YOGA Schule Naumburg YOGA Schule Naumburg


Trauma-sensibles Yoga

In der Yoga-Schule Naumburg praktizieren wir mit allen Teilnehmern traumasensibles Yoga, weil es unserer Auslegung der Yoga Philosophie am besten entspricht: wir stärken alles was zum Wesentlichen führt, zum einfachen inneren Frieden.

Traumatisierung kommt aus einer überwältigenden, lebensbedrohlichen, ängstigenden Erfahrung. Mit enormen seelischen und/oder körperlichen Schmerzen, überfordert diese Erfahrung das Nervensystem. Normalerweise hat das Nervensystem die Fähigkeit sich zu regulieren aber bei dauerhafter oder besonders starker Überforderung wird die Fähigkeit mit Stress umzugehen geringer oder funktionsunfähig. Die Folge ist, dass das Leben reizlos erscheint, oder/und dass kleine Reize schon Überforderung bewirken... Trauma ist eine gestörte Regulationsfähigkeit.

Das was Gehirnforschung und Psychologie in den letzten Jahrzehnten verstanden hat, hat die Yoga Lehre auf andere Weise schon seit Jahrtausende gewusst. Menschen sind die gleichen geblieben und traumatische Erfahrungen sind dem Menschlichen Leben innewohnend. Trauma-sensibles Yoga widmet sich bewusst der Regulation im Nervensystem. Es lehrt mit Posttraumatischen Reaktionen umzugehen.

Ein nicht-traumatisierter Mensch:

  • nimmt die Welt als bedeutungsvoll, verständlich und beeinflussbar wahr
  • sieht sich Selber als positiv und wertvoll

Yoga stärkt auch bei unbelasteten Menschen, den eigenen Selbstwert sowie die natürliche Fähigkeit Sinn und Bedeutung des Lebens zu genießen.

Wenn Sie mit Trauma umgehen möchten, biete ich Ihnen gerne Yoga Einzelstunden an. Ich bin zertifiziert für Trauma-sensibles Yoga (bei TSY Ingradual“)

www.traumasensiblesyoga.de